BR-Blog

76 Prozent der Betriebsratsmandate gehen an das Team IG Metall - mehr als bei der letzten Wahl 2018 (71 Prozent). 38 Prozent neue Betriebsräte sind dabei. Und sie sind im Schnitt jünger und weiblicher. Das zeigt die bisherige Auszählung in 58 Prozent der Betriebe.

Zur Betriebsratswahl 2022 traten viele neue Kandidat*innen für das Team IG Metall an. Sie sind im Schnitt jünger, weiblicher, mehr Kaufleute und Ingenieure. Sie wollen mitgestalten, um ihre Zukunft zu sichern. Wir sprachen mit Nicole von Geldern und Jan Strutz vom Gabelstaplerbauer STILL in Hamburg.

In 4 Workshops haben sich neben ArcelorMittal 8 weitere Betriebe in der GS Duisburg-Dinslaken gemeinsam auf die Betriebsratswahlen vorbereitet. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie können die Beschäftigten mehr einbezogen und beteiligt und die Wahlbeteiligung erhöht werden. Eine besondere Herausforderung stellte dabei der Kontakt mit den Kolleg*innen im Home Office. Insbesondere an sie haben sich die Arcelor Kandidat*innen neben vielen Telefonaten mit einem Clip gewendet, um sich und ihre Themen vorzustellen. Weitere Verbreitung erfolge über WhatsApp und dem betrieblichen Blog, der extra für die BR Wahl eingerichtet wurde.

6 Listen treten zur Betriebsratswahl beim VW-Logistiker Ceva in Wolfsburg an. Wegen fehlender Kabelbäume aus der Ukraine läuft zudem ständig Kurzarbeit. Das „Team IG Metall“ setzt auf soziale Medien – und die gute Teamarbeit der letzten Jahre, die den Beschäftigten richtig Geld gebracht hat.

84 Prozent Wahlbeteiligung, Aktive vorne, jünger, repräsentativer, stärker. Das neue Konzept des „Team IG Metall“ zur Betriebsratswahl mit Vorwahlen in den einzelnen Bereichen bei ZF Luftfahrttechnik in Calden ist voll aufgegangen.

Der Betriebsrat bei Benteler in Schwandorf ist bei der Betriebsratswahl 2022 voll bestätigt worden. Vor allem ist der Betriebsrat wieder vereint: Nachdem 2018 noch mehrere Listen konkurrierten, haben IG Metall-Vertrauensleute und Betriebsräte nun alle auf einer gemeinsamen Liste eingebunden.

Die IG Metall und der Arbeitgeberverband Gesamtmetall haben die Betriebe und die Beschäftigten in den Unternehmen der deutschen Metall- und Elektroindustrie gemeinsam zu einer Schweigeminute aufgerufen, um der Opfer des von Russlands Präsident Wladimir Putin ausgehenden Angriffskriegs zu gedenken und ein Zeichen für Frieden in der Ukraine zu setzen.

Sie hingen voll am Verbrenner und kämpften fünf Jahre für ihre Zukunft. Jetzt bauen sie Komponenten für Wasserstoff-Brennstoffzellen. Die Liste „Bosch Bleibt – IG Metall“ bei Bosch in Homburg hat 82 Prozent der Stimmen erreicht. Wir sprachen mit den Betriebsrätinnen Anke Glaeser und Sandra Schock.

In Vorwahlen haben die Beschäftigten bei ZFL in Calden ihre Kandidat*innen in ihren Bereichen gewählt und damit die Reihung der gemeinsamen Liste des „Team IG Metall“ bei ZFL bestimmt. 80 Prozent haben sich beteiligt – auch per Briefwahl. Viele neue Kandidat*innen, vor allem aktive Vertrauensleute sind vorne gelandet.

Das „Team IG Metall“ bei ZF Wabco in Hannover wirbt vor allem mit seiner guten Arbeit – auch für Leiharbeiter: Letztes Jahr 127 Übernahmen in Festverträge, jetzt noch einmal gut 100. Außerdem erhalten Leihbeschäftigte hier ab dem ersten Tag dasselbe Monatsentgelt wie Stammbeschäftigte – und viele weitere Zahlungen.

Am 8. März begehen wir den Internationalen Frauentag. Zeitgleich stehen in diesem Jahr viele tausende Betriebsrätinnen und Betriebsräte zur Wahl. Ein starker Betriebsrat ist auch für Gleichstellung wichtig. Denn mit Betriebsrat gibt es nachweislich bessere Arbeitsbedingungen für Frauen und Männer. Zum Beispiel gibt es in Unternehmen mit Betriebsrat deutlich häufiger gute Vereinbarungen für flexible Arbeitszeiten und bessere Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen.

Der Startschuss für die Betriebsratswahlen ist gefallen: Im gesetzlichen Wahlzeitraum zwischen dem 1. März und dem 31. Mai werden deutschlandweit tausende Gremien gewählt. Zum Anlass der Wahl haben wir mit Kolleginnen und Kollegen  aus unserem Kampagnenfilm über die Wahl und ihre Arbeit gesprochen. Wir wünschen dem gesamten Team IG Metall viel Erfolg!